Vermisst: Emily

emilyvermisstcover emilyvermisstcover

Autor: Gwyneth Minte

Verlag: Thienemann

Genre: Thriller

ISBN: 978-3-522-20108-7

Erscheinungsdatum: 2011

Seitenanzahl: 284

Inhalt: Johannas Schwester wird seit 3 Monaten vermisst. Das ist genau der Punkt wo das Buch beginnt. Es zeigt die Zeit nach dem Emily 3Monate vermisst wurde. Wie die Familie sich seitdem entwickelt hat wie es Johanna und ihren Eltern damit ergeht, wieder auf seine eigene Art damit umgeht. Der Anfang stößt einen direkt in die Geschichte in dem die Mutter einen Anruf bekommt das man vermeintlich ihre Tochter gufunden hat.Doch Johanna will nicht aufgeben und Emily finden

Rezzi: Mir gefällt einfach alles an dem Buch. Ich finde es gut das die Geschichte zu dem Zeitpunkt startet an dem Emily schon vermisst wird und direkt Spannung aufbaut durch den Anruf. Das Buch ist so gut geschrieben in dem es Dinge beschreibt das man es selber fühlen kann und dabei nicht zu ausschweifend. Nach dem Anfang wird die Spannung zu nächst langsam aufbaut als Johanna beginnt nach zu forschen doch als sie Fortschritte macht wird der Spannungsbogen gespannt und gespannt und gespannt man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Der Lesefluss wird nur von dem Pasagen unterbrochen die nicht über Johanna berichten sondern zum Beispiel über Lehrer doch auch das passt sehr gut und er möglicht es das die Spannung so lange gehalten werden kann. Der einzige Kritikpunkt ist das Ende was dann doch sehr kurz und sehr erprubt ist. Man würde sich zu mindest noch einen kleinen Einblick darin wünschen wie es der Familie ein paar Wochen nachdem Ende des Dramas mit dem erlebten ergeht.